Aktuell


Salutia lässt grüßen

Haben Sie schon die hölzerne Skulptur auf der Ostmole entdeckt?

Viele Besucher haben sich schon gefragt, wer die Dame aus Holz auf der Ostmole wohl sein mag. Gerne wollen wir das Geheimnis lüften:

Im Rahmen des Pleinairs zur Seeeröffnung im Mai 2015 entstanden zwei Skulpturen aus Holz. Eine davon hat ihren Platz im Kreisverkehr am Eingang des Quartiers gefunden, die andere, um die es hier geht, auf der in den See ragenden Ostmole und mithin an der Seezufahrt zum Z1 - Dem Revierhafen.

Gestaltet wurde die Skulptur vom Künstler Markus Petersen. Als Urheber gab er ihr Gestalt und auch Namen und leitet diesen wie folgt her.  "...Mit dem Gesicht zum Kanal gerichtet heißt sie die Besucher, die mit dem Schiff vom Cospudener See in den Zwenkauer See fahren, herzlich willkommen." Abgeleitet von dem englischen Wort "Salute" = Gruß, trägt sie daher den Namen "Salutia".

Auch wenn es noch eine Weile dauern wird, bis Salutia die"Seefahrer" vom Cospudener See begrüßen kann, freuen wir uns, dass Sie von jetz an über den See und die Segler wacht.